SPD Main-Kinzig
SPD-Kreistagsfraktion

Juli 2012

Aus den Unterbezirken:

26. Juli 2012

Frauen an der Spitze

Leider auch innerhalb politischer Strukturen noch keine Selbstverständlichkeit.

Aus diesem Grund rief der Kreisvorsitzende der SPD Dr. André Kavai auf der jüngsten Mitgliedervollversammlung die Frauen zu mehr aktiver Beteiligung auf.

Als gutes Beispiel fungieren hier die drei Stadtverordnetenvorsteherinnen aus dem Main-Kinzig Kreis Luise Meister (Schlüchtern), Pia Horst (Gelnhausen) und Beate Funck (Hanau).

Meldung:

23. Juli 2012

SPD Main-Kinzig: Wechsel in der Geschäftsführung

Habekost übergibt Geschäftsführung an Rauck

Die vergangenen sechseinhalb Jahre mit Oliver Habekost haben der SPD Main-Kinzig gut getan. Habekost hatte wesentlichen Anteil am guten Abschneiden der SPD bei den vergangenen Wahlen und hat durch seine Initiativen der Partei seinen Stempel aufgedrückt.

Pressemitteilung:

20. Juli 2012

Betreuungsgeld: Lenz trifft Nagel auf den Kopf

SPD-Kreistagsfraktion sieht Lenz näher an der Realität als Tauber

Während der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Peter Tauber das Betreuungsgeld weiter vehement verteidigt und damit seiner Ministern Schröder gehorsam folgt, hat sich sein Parteikollege, Landtagsabgeordneter Aloys Lenz, bereits öffentlich zu Recht in eine ganz andere Richtung geäußert. Er geht sogar soweit, dass er von „ überflüssigen Wohltaten der Bundesregierung“ spricht und eine Überprüfung des Beschlusses fordert.

Pressemitteilung:

12. Juli 2012

Christoph Degen zum Meldegesetz: Peter Tauber als Parteisoldaten und Mitläufer entlarvt

„Das jüngste Interview von Dr. Peter Tauber zeigt sehr deutlich, welche Rolle der Bundestagsabgeordnete für den Main-Kinzig-Kreis in Berlin einnimmt: Die Rolle des abnickenden Parteisoldaten, des absoluten Mitläufers“, kommentiert der stellvertretende SPD Kreisvorsitzende Christoph Degen mit Blick auf Taubers Aussagen zum Meldegesetz.

Pressemitteilung:

09. Juli 2012

Stopp der Nassauischen Heimstätte ein gutes Signal für Mieter

Ortsverbände in den betroffenen Kommunen sammelten tausende Unterschriften

„Es ist wohl dem massiven Widerstand der Bevölkerung zuzuschreiben das der Verkauf der Nassauischen Heimstätte geplatzt ist“, so der SPD Kreisvorsitzende Dr. André Kavai. Die Sozialdemokraten begrüßen das der Sturm der Entrüstung die Landesregierung zur Besinnung gebracht hat. In ganz Hessen wären von einem Verkauf rund 60.000 Mieterinnen und Mieter betroffen. Alleine im Main-Kinzig Kreis und der Stadt Hanau rund 2500.

Pressemitteilung:

06. Juli 2012

Kavai: Entscheidung um die Nordmainische S-Bahn geht in

Bundesverkehrsministerium jetzt am Drücker

Seit vielen Jahren bemühen wir uns intensiv um den Bau der Nordmainischen S-Bahn. Sie ist ein unverzichtbarer Baustein für den Schienen-Nahverkehr in der Region und die Zukunftsfähigkeit des Main-Kinzig-Kreises sowie der Städte Hanau und Maintal hängt maßgeblich an diesem Projekt“, betont der Erste Kreisbeigeordnete und SPD-Kreisvorsitzender Dr. André Kavai. Der Verkehrsdezernent des Main-Kinzig-Kreises warb in Berlin erneut für den Bau der Strecke zwischen Hanau, Maintal und Frankfurt.

Pressemitteilung:

05. Juli 2012

SPD-Gruppensprecher Kavai zur RMV-Finanzierung: Rücknahme der Kürzung erster Schritt

„Unser Protest hat Wirkung gezeigt und die Landesregierung zum Einlenken gezwungen.“ Mit diesen Worten kommentiert Dr. André Kavai, amtierender Aufsichtsratsvorsitzender des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) und SPD Gruppensprecher, die Ankündigung des hessischen Finanzministers Thomas Schäfer, die angekündigte 20-Millionen-Euro-Kürzung nun doch wieder zurückzunehmen.

Pressemitteilung:

04. Juli 2012

U3 Betreuung – Kreisopposition verschweigt Tatsachen

Kreiskoalition sieht keinen Grund für Selbstbeweihräucherung der Kreis-CDU, sondern einen Kraftakt für Kreis und Kommunen bei der Umsetzung des Rechtsanspruchs bis August 2013

Keinen Grund für CDU und FDP, sich bei dem Ausbau der U3-Betreuung vor Stolz auf die Brust zu trommeln, sehen die Fraktionsvorsitzenden von SPD, Grünen und Freien Wählern im Main-Kinzig-Kreis. Erst auf erheblichen Druck der Kommunen, Landkreise und Oppositionsfraktionen im Landtag habe die Landesregierung Bereitschaft gezeigt, weitere Mittel für den Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahre bereitzustellen und das Investitionsprogramm auf rund 100 Millionen Euro aufzustocken, erklärten Klaus Schejna (SPD), Reiner Bousonville (Grüne) und Jürgen Heim (Freie Wähler).

Pressemitteilung:

04. Juli 2012

Dr. André Kavai ehrt Stadtverordnetenvorsteherinnen

Mit weiblichem Charme und straffer Hand führen in 3 von 29 Kommunen Frauen das höchste kommunale Ehrenamt in hessischen Städten aus. Pia Horst (Gelnhausen), Luise Meister (Schlüchtern) und Beate Funck (Hanau) kommunizieren, organisieren und repräsentieren als gewählte Stadtverordnetenvorsteherinnen die jeweiligen Städte.

Pressemitteilung:

04. Juli 2012

SPD-Kreistagsfraktion tagt im neuen Bürgerhaus Ahl

SPD-Kreistagsfraktion informiert sich vor Ort über Dorferneuerung in Bad Soden-Salmünsterer Ortsteil Ahl und unterstützt Bewerbung der gesamten Stadt Bad Soden-Salmünster in die Dorfentwicklung.

„Aus Ahl mach Neu“, so lautete das Motto, unter dem die verschiedenen Projekte im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms in Ahl, einem Ortsteil von Bad Soden-Salmünster, liefen. Dies erfuhren die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion bei ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause, die sie in die zum Bürgerhaus umgebaute alte Schule in Ahl führte.

SPD Main-Kinzig

Sitemap