SPD Main-Kinzig
SPD-Kreistagsfraktion

April 2013

Meldung:

23. April 2013

SPD beendet mit klarem Fahrplan mögliche Nachfolgediskussion

Am heutigen Dienstag trafen sich die SPD-Kreistagsfraktion und der Vorstand der SPD Main-Kinzig, um neben den Beratungen zum Nahverkehrsplan, die weitere Vorgehensweise bezüglich einer möglichen Nachfolge des Ersten Kreisbeigeordneten Dr. André Kavai abzustimmen, falls dieser in die Geschäftsführung des RMV wechselt.



Meldung:

18. April 2013

Kreiskoalition entkräftet Spekulationen der Opposition

Kreiskoalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Freien Wählern wirft Opposition schlechten Stil vor

Keine große Überraschung sind die jüngsten Äußerungen der Kreisopposition in der aktuellen Diskussion um den möglichen Weggang des Ersten Kreisbeigeordneten Dr. André Kavai für den Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion, Klaus Schejna.

Meldung:

17. April 2013

SPD-Spitze rät FDP zu Gelassenheit

SPD-Fraktions- und Parteispitze äußern sich zur aktuellen Personaldebatte um den Ersten Kreisbeigeordneten und SPD-Unterbezirksvorsitzenden Dr. André Kavai

„Einen guten Mann möglicherweise gehen lassen zu müssen ist nicht leicht“, erklärt Klaus Schejna, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, „aber jeder Mensch hat das Recht, neue Herausforderungen anzunehmen und seinen persönlichen Lebensplan zu verfolgen“. Schejna bescheinigt Kavai hervorragende Arbeit in seiner Amtszeit als Beigeordneter des Main-Kinzig-Kreises.

Meldung:

16. April 2013

Pumpspeicherkraftwerk: Kreiskoalition will Gespräche mit Energieversorgern initiieren

FDP und CDU geben sich erneut als Bedenkenträger

Als „notorische Bedenkenträger“ haben sich erneut die Fraktionen von CDU und FDP im Main-Kinzig-Kreis mit ihrer zögerlichen und - im Fall der FDP - sogar ablehnenden Haltung in der Diskussion über den Bau eines Pumpspeicherkraftwerks am Kinzig-Stausee bei Ahl gezeigt, findet die Kreiskoalition. Die Fraktionsvorsitzenden Klaus Schejna (SPD), Reiner Bousonville (Grüne) und Jürgen Heim sehen das Verhalten von CDU und FDP als weiteren Beleg dafür, dass es beiden Parteien mit der Umsetzung der Energiewende nicht ernst sei. SPD, Grüne und FW zeigen sich „verärgert“, wie leichtfertig CDU und FDP die Chancen zur Umsetzung eines solchen Zukunftsprojekts im Main-Kinzig-Kreis aufs Spiel setzten.

Meldung:

11. April 2013

Kreiskoalition fordert weiterhin Rücknahme des KiföG-Entwurfs

„Ergebniskosmetik eines von Grund auf missglückten Gesetzentwurfs“

Die Fraktionen SPD, Grüne und Freie Wähler lehnen den von den Landtagsfraktionen von CDU und FDP vorgelegten Entwurf in der vorgeschlagenen Form des sogenannten Kinderförderungsgesetzes (KiföG) ab. Auch die von Ministerpräsident Volker Bouffier vorgestellten Änderungen der Koalitionsfraktionen im Hessischen Landtag stellen aus Sicht der Kreiskoalition schlicht „eine Ergebniskosmetik eines von Grund auf missglückten Gesetzentwurfs“ dar. SPD, Grüne und FW im Main-Kinzig-Kreis fordern daher weiterhin, den Entwurf des KiföG zurückzuziehen und umfassend zu überarbeiten.

Meldung:

10. April 2013

Kreistag: Kreiskoalition bringt vier Anträge ein

Die Kreiskoalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Freien Wählern stellt ihre Anträge zur Kreistagssitzung am 12. April 2013 vor: Übergangslösung G8-G9 für laufende Klassen 5 und 6, Rücknahme des Entwurfs des Kinderförderungsgesetzes, Resolution für den Ausbau der Kinzigtalbahn und Maßnahmen zur Reduzierung des Fluglärms über dem Main-Kinzig-Kreis.

SPD Main-Kinzig

Sitemap