SPD Main-Kinzig
SPD-Kreistagsfraktion

November 2013

Meldung:

28. November 2013

Landrat Erich Pipa ist neuer Präsident des Hessischen Landkreistages

SPD Spitze gratuliert Landrat Erich Pipa zur Wahl zum Präsidenten des Hessischen Landkreistags.

„Mit Erich Pipa haben die Landkreise einen außerordentlich erfahrenen und engagierten Mann in diese zentrale Funktion gewählt. Mit ihm liegt die Präsidentschaft in den besten Händen eines ausgewiesenen Fachmannes für alle wichtigen Zukunftsfragen in den Bereichen Finanz-, Wirtschafts- und Sozialpolitik.SPD Spitze gratuliert Landrat Erich Pipa zur Wahl zum Präsidenten des Hessischen Landkreistags"

Meldung:

15. November 2013

Main-Kinzig-Kreis für die Zukunft gut aufgestellt

SPD-Kreistagsfraktion äußert sich zu Mitgliedschaften des Kreises in Verbänden und Organisationen

„Die CDU arbeitet nach dem Pippi-Langstrumpf-Prinzip: Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt“, äußert sich SPD-Fraktionsvorsitzender Klaus Schejna mit Blick auf die jüngste Pressemitteilung der CDU-Kreistagsfraktion zur strategischen Ausrichtung des Main-Kinzig-Kreises in den überregionalen Gesellschaften und Vereinen im Bereich Wirtschaft, Kultur und Tourismus. Nachdem Landrat Erich Pipa erklärt hatte, er werde dem Kreistag einen Verbleib in der Frankfurt RheinMain GmbH und dem Gebietsausschuss Spessart-Mainland vorschlagen, applaudierte Michael Reul öffentlich, dass der Landrat auf die „CDU-Linie“ einschwenke.

Meldung:

14. November 2013

Integrationsbüro des Kreises sorgt für bessere Chancen von Migranten in vielen Lebensbereichen

Die Vorsitzenden der Kreiskoalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Freie Wähler besuchten gemeinsam mit Sozialdezernent Dr. André Kavai das Integrationsbüro des Kreises, um sich über die dortige Arbeit auszutauschen.

Meldung:

12. November 2013

Verzweifelte CDU

In ihrer jüngsten Pressemitteilung kritisiert die CDU-Kreistagsfraktion erneut den Ablauf der Haushaltsberatungen. Karl Netscher, Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses (HFA) des Main-Kinzig-Kreises, nimmt dazu Stellung:

Meldung:

12. November 2013

Haushaltsberatung im Main-Kinzig-Kreis: Kreiskoalition weist Kritik der CDU zurück – Gründe liegen bei CDU selbst

„Wer Fragen an die richtigen Stellen stellt, bekommt auch Antworten.“ Mit dieser Feststellung reagieren die Fraktionsvorsitzenden Klaus Schejna (SPD), Reiner Bousonville (Grüne) und Jürgen Heim (Freie Wähler) auf die neuerliche Kritik der CDU-Kreistagsfraktion an den Haushaltsberatungen im Main-Kinzig-Kreis. Die CDU hatte bemängelt, dass zu viele Fragen im Haushalt offen seien, um sich eine Meinung zu bilden, wie mit dem Zahlenwerk umzugehen sei. Die Fraktionen SPD, Grüne und Freie Wähler weisen die Kritik der CDU entschieden zurück.

SPD Main-Kinzig

Sitemap