SPD Main-Kinzig
SPD-Kreistagsfraktion

April 2014

Meldung:

25. April 2014

Rodenbach – natürlich Schejna!

SPD-Kreistagsfraktion unterstützt ihren Fraktionsvorsitzenden und Bürgermeister von Rodenbach bei seiner Kandidatur zur dritten Amtszeit an der Spitze der Rodenbacher Gemeindeverwaltung

Vorstellen brauchte der Rodenbacher Bürgermeister Klaus Schejna sich seinen Kolleginnen und Kollegen der SPD-Kreistagsfraktion nicht, denn diese kennen und schätzen ihn seit vielen Jahren als Fraktionsmitglied und seit knapp drei Jahren als Vorsitzenden ihrer Fraktion im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises. Erst im vergangenen November wurde Schejna in diesem Amt bestätigt.

Meldung:

22. April 2014

Dr. André Kavai übergibt Spende von 1600 Euro an die Selbsthilfe Körperbehinderter Hanau/Gelnhausen e.V.

André Kavai übergab im Kreise des Vorstands der Selbsthilfe Körperbehinderter Hanau/Gelnhausen e.V. einen Scheck über 1600 Euro der aus Spenden anlässlich seiner Verabschiedung als Erster Kreisbeigeordneter gesammelt werden konnte.

Meldung:

17. April 2014

Windenergie: „Kreistag hat eine sachliche und fundierte Stellungnahme abgegeben“

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Kreistag, Klaus Schejna, weist die Angriffe des Biebergemünder CDU-Fraktionsvorsitzenden Franz-Karl Stock gegen Landrat Erich Pipa und die Kreistagsvorlage zum Regionalen Flächennutzungsplan, Teilplan Erneuerbare Energien, zurück. „Der Kreistag hat mit breiter Mehrheit der sachlich fundierten Vorlage zugestimmt“, erinnert Schejna. Er könne nicht erkennen, dass die Stellungnahme „sehr allgemein“ gehalten ist, ergänzt Michael Göllner (SPD). „Allein die Vorlage umfasst 37 Seiten, auf denen zu den 62 Flächen, die als Vorranggebiete ausgewiesen sind, Stellung bezogen wird“, führt Göllner aus. Dass Landrat Erich Pipa sich bei seiner Stellungnahme emotional engagiert habe, sei verständlich und nachvollziehbar, so Schejna. „Schließlich ist unser Landrat seit Jahren ein Kämpfer für die erneuerbaren Energien“, betont der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Kreistag.

Meldung:

17. April 2014

Wann beendet die Kreis CDU ihren kommunalfeindlichen Kurs?

Antrag auf Verlagerung der Aufsicht zum Regierungspräsidium ist weiterer Schlag gegen Kommunen

Die CDU-Kreistagsfraktion hat mir ihrem Antrag die Kommunalaufsicht generell zum Regierungspräsidium zu verlagern erneut unter Beweis gestellt, dass sie nicht die Interessen der Kommunen vertritt sondern wiederholt nur noch als verlängerter Arm der Landes CDU agiert so die heimischen Genossen.

Meldung:

15. April 2014

Europa lernen und leben – Schulen brauchen Ruhe aber keinen Stillstand

Über die Situation und das Konzept der Kopernikusschule Freigericht informierten sich kürzlich der Fraktions- und Landesvorsitzende der hessischen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, gemeinsam mit dem Vorsitzenden der SPD Main-Kinzig, André Kavai, und dem Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Main-Kinzig, Christoph Degen.

Meldung:

10. April 2014

Roland Sahler für die SPD im Sozialausschuss des Kreises

SPD-Kreistagsfraktion benennt Roland Sahler einstimmig als neues Mitglied des Ausschusses Soziales, Familie, Senioren und Demografie

„Wir freuen uns, dass Roland Sahler sich künftig auch in der Ausschussarbeit engagiert.“, erklärt Klaus Schejna, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. Der Langenselbolder Kommunalpolitiker Roland Sahler wurde einstimmig als Nachrücker für die neu gewählte Bundestagsabgeordnete Bettina Müller in den Sozialausschuss des Main-Kinzig-Kreises benannt. Der 59-jährige Sozialdemokrat gehört dem Kreistag seit 2012 an.

Meldung:

10. April 2014

Aufschub von Sanierungsarbeiten im Straßenbau ist verheerendes Signal für hessische Verkehrsinfrastruktur

Die von Verkehrsminister Tarek Al-Wazir angekündigten Verzögerungen bei vielen Landesstraßenbauprojekten stoßen bei der SPD Main-Kinzig auf Unverständnis. „Dass Neubaumaßnahmen über mehrere Jahre gestreckt werden, ist auch schon unter der schwarz-gelben Landesregierung üblich gewesen. Mit dem Aufschub von wichtigen Sanierungsmaßnahmen bekommt der Investitionsstau bei der hessischen Verkehrsinfrastruktur aber eine neue Dimension, die so keine Selbstverständlichkeit werden darf“, betont Thorsten Stolz, stellvertretender Unterbezirksvorsitzender der SPD Main-Kinzig.

Meldung:

09. April 2014

SPD Main-Kinzig startet mit kleinem Parteitag die heiße Phase des Europawahlkampfs

Ein geeintes Europa ist wichtiger Friedensgarant

„Europa ist mehr als Bürokratie. Vielmehr ist Europa die Idee von Frieden und Freiheit, das sollten wir nie vergessen“; so SPD-Kreisvorsitzender Dr. André Kavai. Die Sozialdemokraten treten mit ihrem europäischen Spitzenkandidaten Martin Schulz für ein wirtschaftlich gesundes und soziales Europa an

Meldung:

01. April 2014

Kein Rechtsstreit zu Lasten der Hilfeempfänger

Kreiskoalition äußert sich in aktueller Debatte um Übertragung des Sozialamtes der Stadt Hanau an den Main-Kinzig-Kreis

In der Debatte um die Übertragung des Sozialamtes der Stadt Hanau an den Main-Kinzig-Kreis macht die Koalition im Kreistag aus SPD, Grünen und Freien Wählern deutlich: „Für uns stehen die aktuell rund 2.100 Hanauer Bürgerinnen und Bürger im Vordergrund, die Grundsicherung, Hilfen zum Lebensunterhalt oder Eingliederungshilfen beziehen. Die Stadt Hanau gehört für uns ebenso zum Main-Kinzig-Kreis wie alle anderen Städte und Gemeinde im Kreisgebiet auch“, erklären die Fraktionsvorsitzenden der Kreis-Koalition Klaus Schejna (SPD), Reiner Bousonville (Bündnis 90/Die Grünen) und Jürgen Heim (Freie Wähler).

SPD Main-Kinzig

Sitemap