SPD Main-Kinzig
SPD-Kreistagsfraktion

August 2014

Meldung:

29. August 2014

Schnelles Internet im MKK läuft bundesweiter digitaler Agenda in großen Schritten davon

Kreiskoalition sieht in Breitbandausbau in Main-Kinzig-Kreis ein erfolgreiches, bundesweites Vorzeigeprojekt

Während in dieser Woche die sogenannte „Digitale Agenda“ der Bundesregierung vorgestellt wurde, die ankündigt, bis zum Jahr 2018 alle Haushalte im Bundesgebiet mit schnellem Internet auszustatten, werden die Menschen im Main-Kinzig-Kreis bereits drei Jahre früher mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde auf der schnellen Datenautobahn surfen können.

Meldung:

21. August 2014

Kreiskoalition setzt weiterhin auf dezentrale Energieerzeugung - Nutzung der Windkraft ist unverzichtbar

Kreiskoalition aus SPD, Grünen und Freien Wählern reagiert erneut auf die Darstellungen der Windkraftgegner und kritisiert die wiederholte Stimmungsmache der Bürgerinitiativen.

„Es ist völlig unsachlich, wenn der Eindruck verbreitet wird, der Naturpark Spessart soll flächendeckend für Windkraftanlagen genutzt werden“, erklären Klaus Schejna (SPD), Reiner Bousonville (Grüne) und Jürgen Heim (Freie Wähler). Die drei Fraktionsvorsitzenden zeigen sich enttäuscht, dass hier offensichtlich keine konstruktive Debatte erwünscht sei und an konkrete Lösungsvorschläge gar nicht erst gedacht werde.

Meldung:

11. August 2014

Selbstbestimmtes und barrierefreies Leben hat oberste Priorität

SPD-Kreistagsfraktion besucht gemeinsam mit Kreissozialdezernentin Susanne Simmler Selbsthilfe Körperbehinderter Hanau/Gelnhausen e.V. in Erlensee

Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion und der SPD-Erlensee besuchten gemeinsam mit der Ersten Kreisbeigeordneten und Sozialdezernentin des Main-Kinzig-Kreises, Susanne Simmler, den im Jahre 1973 gegründeten Verein Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (SHK) in Erlensee. Regelmäßig informieren sich die Sozialdemokraten über die Arbeit des Vereins und den Integrativen Wohnpark in Erlensee.

Pressemitteilung:

08. August 2014
Energiewende

Richtigstellung

Zu der Pressemitteilung der drei CDU-Landtagsabgeordneten Michael Reul, Hugo Klein und Heiko Kasseckert vom 6. August 2014 stelle ich fest:
Heinz Lotz, Mitglied des Hessischen Landtags

Die Abgeordneten Reul, Klein und Kasseckert schreiben, „Lotz habe in seiner Pressemeldung wieder einmal nur Polemik und persönliche Angriffe losgetreten, ohne dabei seine inhaltliche Position gegenüber den Betroffenen klar zu machen“. Hierzu stelle ich fest, dass das Anliegen meiner Meldung vom 30.07.2014 ist, auf die offensichtlichen und immer noch nicht geklärten Widersprüche der oben genannten Abgeordneten hinzuweisen. Aufgrund ihrer Reaktion scheint mir das auch gelungen. Ferner empfinde ich ihre Aussage mir gegenüber jedoch als Frechheit, weil alle Drei während meiner Rede zum Thema Windkraft im Kreistag anwesend waren. Zudem ist meine Einstellung zur Windkraft hinlänglich bekannt, da ich mich als Landtagsabgeordneter stets für die Windkraft ausgesprochen habe.

Meldung:

02. August 2014

Windkraft: CDU gießt weiter Öl ins Feuer

SPD-Kreistagsfraktion weist unsachliche Kritik an Landrat Erich Pipa aufs Schärfste zurück und wirft CDU-Kreistagsfraktion weiterhin Doppelzüngigkeit vor

„Der Versuch des stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzenden Johannes Heger, Landrat Erich Pipa in der Debatte um die Umsetzung der Landesvorgaben in Bezug auf Windkraftanlagen im Main-Kinzig-Kreis, zu diffamieren zeigt, dass hier jedes Mittel recht zu sein scheint, um von der eigentlichen Ursache der Auseinandersetzungen abzulenken“, stellt Klaus Schejna, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion fest.

SPD Main-Kinzig

Sitemap