SPD Main-Kinzig
SPD-Kreistagsfraktion

Mai 2015

Meldung:

20. Mai 2015

Fluglärm: Landkreise bündeln die Interessen ihrer Kommunen – Fluglärmkommission vertagt Entscheidung

SPD-Kreistagsfraktion hält an Forderung fest, dass Landkreise auch weiterhin stimmberechtigte Mitglieder der Fluglärmkommission bleiben

In der gestrigen Sitzung der Fluglärmkommission (FLK) wurde die Entscheidung über die Neustrukturierung der Mitgliedschaft vertagt. Ein gemeinsam zwischen dem Vorstand der FLK und dem Hessischen Wirtschaftsministerium entworfenes Konzept zur Neustrukturierung der Mitgliedschaft in der Fluglärmkommission war zunächst Grundlage der Beratung. Eine Arbeitsgruppe, der laut zuständiger Dezernentin Susanne Simmler auch der Main-Kinzig-Kreis angehört, soll nun die entsprechenden Kriterien prüfen, weiterentwickeln und dem letztendlich entscheidenden Wirtschaftsministerium ein Meinungsbild hierzu übermitteln.

Meldung:

20. Mai 2015

SuedLink-Trasse: Kreiskoalition wehrt sich gegen „Egoismus von Seehofer und Aigner beim Netzausbau auf Kosten der Menschen im Main-Kinzig-Kreis“

Die Fraktionen SPD, Grüne und Freie Wähler im Main-Kinzig-Kreis kritisieren den jüngsten Vorschlag der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, den Verlauf der Gleichstromtrasse SuedLink nach Westen zu verschieben und die Trasse weitgehend durch Hessen und Baden-Württemberg verlaufen zu lassen. Die Fraktionsvorsitzenden Klaus Schejna (SPD), Reiner Bousonville (Grüne) und Jürgen Heim (Freie Wähler) fordern die CSU-Landesregierung in Bayern auf, den Vorschlag zurückzuziehen und einen etwaigen Landschaftsschutz in Bayern auf anderem Wege zu forcieren. Die Kreiskoalition verlangt nun ein klares Bekenntnis aus Bayern, ob die Suedlink-Planungen grundsätzlich befürwortet oder abgelehnt werden.

Meldung:

07. Mai 2015

Arbeitsplätze in Hanau erhalten

Geschäftsführung, Betriebsrat und Politiker diskutieren über Zukunft der Vacuumschmelze

Hanau. Der Appell ist eindeutig: Die Arbeitsplätze bei der Vacuumschmelze (VAC) in Hanau sollen erhalten bleiben. Das machten Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe und der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Rodenbachs Bürgermeister Klaus Schejna, in einem Gespräch mit der Geschäftsführung der VAC und der Betriebsrätin Cornelia Gramm deutlich. Raabe, der sich bereits im März mit einem eindringlichen Schreiben an die Geschäftsführung gewandt hatte: „Es muss durch eine Stärkung des Standortes jetzt alles dafür getan werden, damit die Jobs in Hanau bleiben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VAC haben in den letzten Jahren bereits einiges ertragen. Weitere Einschnitte sind nicht hinnehmbar.“

SPD Main-Kinzig

Sitemap