SPD Main-Kinzig
SPD-Kreistagsfraktion

Dezember 2015

Meldung:

21. Dezember 2015

SPD Main-Kinzig weist Kritik an Landrat Pipa zurück

Mit Unverständnis reagiert die SPD Main-Kinzig auf die jüngst vom CDU-Vertreter Heiko Kasseckert geäußerte Kritik an Landrat Erich Pipa. „Dass die CDU im Kreis die heiße Phase des Kommunalwahlkampfs so kurz vor Weihnachten einläutet, zeugt von wenig Fingerspitzengefühl“, so der Vorsitzende der SPD Main-Kinzig, Christoph Degen.

Meldung:

15. Dezember 2015

Astrid-Lindgren-Schule Hammersbach: Individuelle Lernkompetenz im Zentrum der Arbeit

Bildungspolitiker der Kreiskoalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Freien Wählern besuchen Astrid-Lindgren-Schule in Hammersbach

Herzlich begrüßt wurden die zahlreichen Mitglieder der Koalitionsfraktionen des Main-Kinzig-Kreises unter Teilnahme von Uta Böckel (SPD), Ursule Conen (Grüne) und Jürgen Heim (Freie Wähler) bei ihrem Besuch der Astrid-Lindgren-Schule in Hammersbach. Schulleiterin Christina Hohmann und ihr Team empfingen die Bildungspolitiker aus dem Kreis mit dem Motto der Astrid-Lindgren-Schule „Jeder soll sich an unserer Schule wohlfühlen“. Dies taten die Kreispolitiker dann auch und zeigten sich von der Innenausstattung und dem schulischen Ambiente sehr angetan, ebenso wie der Hammersbacher Bürgermeister, Michael Göllner, der es sich nicht nehmen ließ, bei dem Besuch an „seiner“ Schule anwesend zu sein.

Meldung:

14. Dezember 2015

Polemik statt Wahrheit

Schulumlage: Karl Netscher, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion, reagiert auf Äußerungen des Bad Orber CDU-Fraktionsvorsitzenden

„Es ist schon bemerkenswert, wie der Bad Orber CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Kertel wider besseres Wissen Tatsachen verdreht, um damit vermeintlich der SPD in Bad Orb und im Main-Kinzig-Kreis eins auszuwischen. Da er als Propagandabeauftragter des Landtagsabgeordneten Reul in dessen Büro sitzt, kann man also nicht Unwissenheit unterstellen. Eher schon bösen Willen“, stellt Karl Netscher, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion und Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses im Main-Kinzig-Kreis, fest.

Meldung:

09. Dezember 2015

SPD Main-Kinzig fürchtet um die Eigenständigkeit kleinerer Kommunen: CDU und Grüne wollen Gebietsreform durch die Hintertür

5 Rathauschefs im Main-Kinzig-Kreis betroffen: Ehrenamt Bürgermeister?

Die schwarz-grüne Landesregierung hat nach Angaben der SPD Main-Kinzig einen Gesetzesentwurf zur Neuregelung der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in den Geschäftsgang des Hessischen Landtages eingebracht. Ein wichtiger Bestandteil ist die Anhebung der Einwohnergrenze für ehrenamtliche Bürgermeister von 1.500 Einwohnern auf 5.000 Einwohner.

Meldung:

07. Dezember 2015

Brüder-Grimm-Schule in Steinau: Vier Schulformen unter einem Dach

Bildungspolitiker der Kreiskoalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Freien Wählern besuchen Brüder-Grimm-Schule in Steinau

Die Brüder-Grimm-Schule in Steinau vereint Grundschule, Förderstufe für die Klassen 5 und 6 sowie Haupt- und Realschule ab dem 7. Schuljahr unter einem Dach. Derzeit besuchen 465 Schülerinnen und Schüler die Schule mit musikalischem, naturwissenschaftlichem und sportlichem Schwerpunkt sowie pädagogischem Mittagsangebot an mindestens drei Nachmittagen pro Woche mit Hausaufgabenbetreuung sowie weiteren Arbeitsgemeinschaften. Die Schule trägt das Zertifikat des Bundesbildungsministeriums „Haus der kleinen Forscher“ und zeigt damit das besondere Engagement des Kollegiums von rund 40 Lehrerinnen und Lehrern für gute naturwissenschaftliche, mathematische und technische Bildung beim Forschen im Alltag.

Meldung:

02. Dezember 2015

Ausländerbeiratswahlen: Kreiskoalition bedauert geringe Wahlbeteiligung

„Wir bedauern die geringe Wahlbeteiligung an den Wahlen zu den Ausländerbeiräten am vorigen Wochenende“, so der Fraktionsvorsitzende der SPD Kreistagsfraktion, Klaus Schejna, in einer ersten Stellungnahme.

„Mögliche Gründe hierfür sehen wir unter anderem auch in der Komplexität des Wahlverfahrens mit Panaschieren und Kumulieren“, so Reiner Bousonville, Fraktionssprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag.

Meldung:

02. Dezember 2015

Kommunalfinanzen: Landrat Erich Pipa gelingt die Quadratur des Kreises

Schulinvestitionen bleiben trotz Streichung entsprechender Landesmittel und Senkung der Kreisumlage nahezu unverändert

„Landrat Erich Pipa ist und bleibt der „Papa der Kommunen“. Mit der Senkung der Kreisumlage um 1,85 Punkte im Vergleich zu den vom Hessischen Finanzministerium vorgegebenen Orientierungsdaten und einer damit einhergehenden Entlastung um rund 7,7 Millionen Euro für Städte und Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis macht Landrat und Finanzdezernent Pipa deutlich, dass es der Hessischen Landesregierung trotz aller Bemühungen nicht gelingen wird, einen Keil in die kommunale Familie zu treiben“, erklärt Klaus Schejna, Fraktionsvorsitzender der Sozialdemokraten im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises.

SPD Main-Kinzig

Sitemap