SPD Main-Kinzig
SPD-Kreistagsfraktion

September 2017

Meldung:

27. September 2017

Main-Kinzig-Kreis: Zwangs-Kooperationen der Kliniken sind nicht zielführend

SPD-Kreistagsfraktion bekennt sich mit Änderungsantrag zum Kreistag am 29. September eindeutig zu Main-Kinzig-Kliniken

„Die Main-Kinzig-Kliniken an ihren Standorten Gelnhausen und Schlüchtern sind für die Versorgung der Bevölkerung des Main-Kinzig-Kreises von herausragender Bedeutung und sowohl medizinisch als auch pflegerisch sehr gut aufgestellt. Sie bieten eine qualitativ hochwertige stationäre sowie eine hochspezialisierte fachärztliche ambulante Versorgung in ihren Fachzentren an“, macht die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag, Jutta Straub, die auch dem Aufsichtsrat der Main-Kinzig-Kliniken angehört, deutlich und führt weiter aus: „Mit ihren beiden Standorten in Gelnhausen und Schlüchtern, arbeiten die Main-Kinzig-Kliniken vorbildlich als Verbund mit Schwerpunktbildung. Für das Ziel einer guten Patientenversorgung bestehen darüber hinaus fest etablierte Zusammenarbeiten mit anderen Kliniken – auch mit dem Klinikum Hanau – beispielweise im Bereich der Strahlentherapie“.

Meldung:

26. September 2017

Sport – und bewegungsfreundlicher Main-Kinzig-Kreis

SPD-Kreistagsfraktion setzt sich mit einem Antrag zum Kreistag für die Fortschreibung des Sportentwicklungsplans für den Main-Kinzig-Kreis ein

Mit einem Antrag zur Kreistagssitzung am 29. September setzt sich die SPD-Kreistagsfraktion dafür ein, dass für den Main-Kinzig-Kreis ein neuer Sportentwicklungsplan erarbeitet werden soll und auf dieser Basis Leitlinien und konkrete Handlungsempfehlungen für die Sportanlagen sowie den Schul- und Vereinssport entwickelt werden.

„Mehr als 135.000 Menschen sind derzeit im Main-Kinzig-Kreis in 578 Sportvereinen engagiert. Sport ist in unserem Landkreis von großer gesellschaftlicher Bedeutung und wird vom Main-Kinzig-Kreis in vielfältiger Weise unterstützt.

Meldung:

25. September 2017

Bahn-Ausbaustrecke Hanau-Fulda/Würzburg: Gorissen-Variante gleichwertig prüfen und bewerten

SPD-Kreistagsfraktion stellt Dringlichkeitsantrag zur Kreistagssitzung am 29. September, und fordert die Bahn auf, insgesamt acht Varianten gleichwertig in die Planungen mit einzubeziehen

Zur Kreistagssitzung am 29. September hat die SPD-Kreistagsfraktion einen Dringlichkeitsantrag eingereicht. Mit dem Antrag fordern die Sozialdemokraten die Deutsche Bahn und deren Tochtergesellschaft DB Netz AG auf, eine achte Variante, die sogenannte „ABS Kinzigtal“ oder Gorissen-Variante, für die Ausbaustrecke Hanau-Fulda/Würzburg gleichwertig mit in die Planungen einzubeziehen.

Meldung:

21. September 2017

Milchkühe, Roboter und Speiseeis – Landwirtschaft 4.0 im Main-Kinzig-Kreis

SPD-Kreistagsfraktion besuchte den Fleckenhof Hölzer und Jost in Sinntal-Oberzell – ein moderner Milchviehbetrieb mit Direktvermarktung von Speiseeis

Auf „Landpartie“ begaben sich kürzlich Vertreterinnen und Vertreter der SPD-Kreistagsfraktion und besuchten den Fleckenhof Hölzer und Jost in Sinntal-Oberzell. Begleitet wurden sie von der Ersten Kreisbeigeordneten und Dezernentin für Landwirtschaft, Susanne Simmler, Sinntals Bürgermeister Carsten Ullrich und dem Landtagsabgeordneten und landwirtschaftspolitischen Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion, Heinz Lotz. Überrascht und gleichzeitig angetan waren die Besucherinnen und Besucher der SPD-Kreistagsfraktion, als sie den modernen Boxenlaufstall mit Außenlaufhof, in dem 93 Milchkühe der Rasse Fleckvieh ganzjährig in Gruppenhaltung untergebracht sind, betraten. Ein knallroter, runder Roboter bewegte sich leise durch die Stallgasse und schob das Futter in Reichweite der Tiere.

Meldung:

12. September 2017

SPD Biebergemünd - Ärztliche Versorgung auf dem Land muss sichergestellt werden

Bundestagsabgeordnete Bettina Müller spricht zu den Möglichkeiten für den ländlichen Raum

Biebergemünd. Die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller kommt nach Biebergemünd. Sie wird am 14. September um 19.30 Uhr im Ortsteil Bieber sein. In der Biebertalhalle spricht die Expertin für das Gesundheitswesen zum Thema Ärztliche Versorgung für die ländliche Region.

Meldung:

07. September 2017

Bahnstrecke Frankfurt – Fulda: Kaucks Aussagen entbehren jeglicher Grundlage

SPD-Kreistagsfraktion reagiert auf jüngste Äußerungen des Demografiebeauftragten des Main-Kinzig-Kreises

Als unglücklichen Versuch der Profilierung bezeichnet die SPD-Kreistagsfraktion die Aussagen in der jüngsten Pressemitteilung des Demografiebeauftragten des Main-Kinzig-Kreises in Bezug auf den Ausbau der Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Fulda. „Hinter den Kulissen und hinter vorgehaltener Hand will Herr Kauck vernommen haben, dass die Bahn sich für eine Variante entschieden habe. Öffentliche Stellungnahmen, die auf solch vagen Informationen basieren, erreichen nichts anderes, als Bürgerinnen und Bürger zu verunsichern“, erklärt Klaus Schejna, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises.

Meldung:

06. September 2017

Franziskus-Haus Hanau – Eigenverantwortung ist Voraussetzung für selbstbestimmtes Leben

Sozialpolitiker der SPD-Kreistagsfraktion besuchen die Ökumenische Wohnungslosenhilfe

Inzwischen schon liebgewordene Tradition ist der regelmäßige Besuch des Franziskus-Hauses in Hanau durch Sozialpolitiker der SPD-Kreistagsfraktion. Zu dieser Tradition gehört auch, dass die Kommunalpolitiker eine Sachspende übergeben. Etabliert hat sich hier die Übergabe von Hausmacher Wurst, die nach Aussage von Michael Gänge, dem langjährigen Leiter des Franziskus-Hauses, auf große Zustimmung bei den Bewohnern stößt.

SPD Main-Kinzig

Sitemap