SPD Main-Kinzig
SPD-Kreistagsfraktion

Pressemitteilung:

30. November 2017

Bettina Müller und Christoph Degen in den Landesvorstand der SPD Hessen gewählt

+Bettina Müller und Christoph Degen mit dem Vorsitzenden der Hessen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel

Beim Landesparteitag der hessischen SPD am vergangenen Samstag in Frankfurt wurden mit Bettina Müller und Christoph Degen gleich zwei Vertreter aus dem Main-Kinzig-Kreis als Beisitzer in den Landesvorstand gewählt. „Damit ist die Region stark vertreten“, freut sich Christoph Degen, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Main-Kinzig. Auch mit ihren Schwerpunktthemen Bildung und Gesundheit werden beide wichtige Akzente setzen können:
Bettina Müllers Schwerpunktthema Gesundheit und Pflege ist nicht nur für den Main-Kinzig-Kreis von großer Bedeutung. Seit 2013 ist sie Bundestagsabgeordnete und in den Ausschüssen Gesundheit und Kommunales. In der letzten Legislaturperiode war sie für die Fraktion zuständig für Gesundheitsberufe, Palliativmedizin und Hospize. Im Landesvorstand ist sie seit 2013 Beisitzerin.
Christoph Degen ist bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag. Dort setzt er sich seit Jahren unermüdlich für mehr Ganztagsschulen, eine bessere Lehrerversorgung und individuelle Förderung ein. „Ich freue mich sehr über die Wahl zum Beisitzer im Landesvorstand“, so Christoph Degen. „Nun können wir Thorsten Schäfer-Gümbel als Spitzendkandidat für die Landtagswahl im nächsten Herbst noch besser unterstützen.“ Und Bettina Müller ergänzt: „Gerade die Problematik der ärztlichen und pflegerischen Versorgung wird sich in den nächsten Jahren noch verstärken. Ich will gerne dazu beitragen, dass die SPD weiterhin die richtigen Antworten findet und sich den Dingen stellt. Wir müssen die Kommunen hierbei unterstützen – die gute gesundheitliche Versorgung aller ist ganz besonders wichtig.“
Insgesamt habe sich an den Ergebnissen der Wahlen zum Landesvorstand gezeigt, dass auch die SPD Hessen dabei sei, sich schrittweise zu erneuern, meint Christoph Degen. „Ich freue mich zu sehen, dass die hessische SPD nach diesem Tag heute einen Schritt in Richtung „jünger und weiblicher“ gegangen ist“, so Degen. „So sind wir auf dem richtigen Weg, um im nächsten Herbst mit Thorsten Schäfer-Gümbel an der Spitze nach fast zwei Jahrzehnten CDU-Herrschaft den Stillstand in Hessen zu beenden und eine neue Landesregierung zu stellen“, so Degen abschließend.

SPD Main-Kinzig

Sitemap