Übersicht

Meldungen

Kulturfonds für den Main-Kinzig-Kreis

SPD und CDU im Kreistag stellen gemeinsamen Antrag zum Kreistag am 25. Oktober zur Einrichtung eines „Kulturfonds“ für den Main-Kinzig-Kreis „Das mit der Sommerbühne ursprünglich verfolgte Ziel einer Aufwertung des Kulturstandortes ist nach wie vor ein wichtiger Aspekt im Hinblick…

Einladung zur Podiumsdiskussion mit Christine Lambrecht

„Hassrede und Hetze im Netz- Was können wir dagegen tun?“ mit Bundesjustizministerin Christine Lambrecht „Die SPD Main-Kinzig freut sich, dass es uns gelungen ist Bundesjustizministerin Christine Lambrecht zu einem brandaktuellen Thema nach Hanau zu holen“, so der Vorsitzende der SPD…

„Starke Heimat Hessen“ oder doch eher Starker-Tobak-Gesetz?

Auftaktveranstaltung zur Politikwerkstatt „Überblick“ der SPD Main-Kinzig – diesmal mit Marius Weiß, MdL Mit der neuen Veranstaltungsreihe „Überblick“ will die SPD Main-Kinzig ihren Mitgliedern die Möglichkeit geben, sich zu aktuellen Themen zu informieren und auszutauschen. „Wir merken in unserem politischen…

Perry von Wittich – Bürgermeister für Bruchköbel

Der Bürgermeisterkandidat der SPD, Perry von Wittich, gibt den Mitgliedern der SPD-Kreistagsfraktion einen Überblick seiner Schwerpunktthemen für Bruchköbel Perry von Wittich hat konkrete Vorstellungen davon, wie er seine Heimatstadt Bruchköbel attraktiv und fit für die Zukunft gestalten möchte. Die Schwerpunkte…

Maßnahmen der Landesregierung zur Rettung des Waldes längst überfällig

Endlich reagiert auch die Landesregierung auf das Waldsterben in Hessen. Es ist allerhöchste Zeit.  Dennoch gehen die Vorschläge der schwarzgrünen Landesregierung nicht weit genug: Ein 12-Punkte-Plan ist kein Gesamtkonzept für den Wald der Zukunft. Ein akademisches Symposium ist kein gesamtgesellschaftlicher Pakt für den Wald. Und ein ‚Schauen-wir-mal‘ ersetzt nicht die zusätzlichen Stellen bei HessenForst, die dringend benötigt werden.

HessenForst-Mitarbeiter dienen dem Allgemeinwohl

Auch wenn der Wald unterschiedliche Besitzer hat, sind die Probleme überall die gleichen. Kaum auszudenken, wie ein kleiner Privatwaldbesitzer aus eigener Kraft das Waldsterben bei sich aufhalten soll. Aus meiner Sicht gehört der Wald, genau wie Wasser- oder Stromversorgung, zur Daseinsvorsorge dazu. Dementsprechend müssen wir dem Wald genügend Mittel und Personal zur Verfügung stellen.

Heinrich-Hehrmann-Schule: Wir träumen alle gleich!

Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte die SPD-Kreistagsfraktion gemeinsam mit Landtagsabgeordnetem Christoph Degen sowie Vertretern der SPD-Schlüchtern die Heinrich-Hehrmann-Schule in Schlüchtern Die Heinrich-Hehrmann-Schule ist eine öffentliche Schule des Landes Hessen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung…

Stromspeicher Goliath

Wird in Sinntal Energie-Geschichte geschrieben?

Eine der größten Herausforderungen der Energiewende ist die Speicherung des Stroms aus Erneuerbaren Energien. Die beiden Sinntaler Robin Krack und Udo Gärtner haben einen Stromspeicher namens Goliath erfunden, der auf der Grundlage eines Pumpspeicherwerks arbeitet. Der SPD-Landtagsabgeordnete Heinz…

Klassenfahrt ins Abenteuer Wald

SPD-Kreistagsfraktion besucht gemeinsam mit Erster Kreisbeigeordneter Susanne Simmler und Landtagsabgeordnetem Christoph Degen das Erste Hessische Jugendwaldheim in Hasselroth-Niedermittlau Benannt ist das Erste Hessische Jugendwaldheim nach dem damaligen Revierförster Kurt Seibert, der vor inzwischen 45 Jahren die Idee hatte, die Einrichtung…

Der Arbeitskreis „Landwirtschaft und Ländlicher Raum“ der SPD Hessen-Süd besuchte den Hof von Dieter Euler (7.v.l.) in Schlüchtern
Bild: Hartmut Bock

SPD-Arbeitskreis Landwirtschaft informiert sich auf Hofgut Lindenberg in Schlüchtern

Wir müssen von diesem romantischen Bild einiger Großstadt-Grünen auf den ländlichen Raums wegkommen. Wir vom Land sind nicht das Freilichtmuseum für gelangweilte Großstädter. Lebensmittel wachsen bei uns und nicht in schicken Frankfurter Lofts. Es geht nicht darum, das Land zu erhalten, sondern es weiterzuentwickeln. Schließlich lebt die Hälfte der hessischen Bevölkerung hier. Aber das wird nur allzu gerne vergessen