Übersicht

Meldungen

Schulsozialarbeit im MKK – Fortbestand weiterhin gesichert

SPD-Kreistagsfraktion begrüßt einstimmigen Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses am 15. Mai. Zum 31. Juli 2020 endet die bisherige Vereinbarung bezüglich Sozialarbeit an Schulen zwischen den kreisangehörigen Städten und dem Main-Kinzig-Kreis. In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 15. Mai…

Volle Unterstützung für den Kommunalen Solidarpakt von Olaf Scholz

Die SPD Main-Kinzig begrüßt das von Olaf Scholz vorgelegte Eckpunktepapier zum Kommunalen Solidarpakt 2020. Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sehen sich alle Kommunen einer ungewissen finanziellen Situation gegenüber, die Gewerbesteuereinnahmen werden stark einbrechen und auch die Einkommenssteueranteile der Kommunen werden zurückgehen.

Die besten Wünsche zum 80. Geburtstag, lieber Karl Netscher!

SPD-Kreistagsfraktion und SPD-Main-Kinzig gratulieren finanzpolitischem Sprecher und langjährigem Fraktionsmitglied Karl Netscher aus Ronneburg zum 80. Geburtstag Am 4. Mai feiert Karl Netscher aus Ronneburg, seinen 80. Geburtstag. Seit 52 Jahren ist Netscher Mitglied der SPD, brennt für die sozialdemokratischen Werte…

Corona: Informationspolitik der Kreisspitze ist hervorragend

SPD-Kreistagsfraktion bedankt sich bei Kreisspitze für die transparente und offene Informationspolitik in Bezug auf die Corona-Pandemie Während das normale „Tagesgeschäft“ nahezu brachzuliegen scheint, überschlagen sich die Meldungen in Presse und sozialen Medien in Bezug auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie. In…

Jetzt unkompliziert Finanzhilfen für Unternehmen beantragen

Der SPD-Landtagsabgeordnete Heinz Lotz weist darauf hin, dass Unternehmen ab spätestens Montag Fördergelder beantragen können. „Das Corona-Virus macht es besonders für kleinere Firmen notwendig, dass sie jetzt schnell und unkompliziert an finanzielle Hilfe kommen. Auf der Homepage des Regierungspräsidiums Kassel…

Lennard Oehl als Kreisvorsitzender der Jusos wiedergewählt

Am 08.03.20 fand die Jahreshauptversammlung der Jusos Main-Kinzig im Bürgerhaus Rodenbach statt. Anwesend war auch Rodenbachs Bürgermeister Klaus Schejna (SPD), welcher die Anwesenden mit einem Grußwort willkommen hieß. Auf der gut besuchten Versammlung wurde Lennard Oehl als Vorsitzender wiedergewählt. Der…

Lotz entschuldigt sich bei FDP Main-Kinzig für Passagen aus Thüringen-Pressemitteilung

Die FDP Main-Kinzig fordert einen Entschuldigung für Passagen aus meiner Thüringen-Pressemitteilung. Dem komme ich nun nach: Es tut mir sehr leid, dass ich in einer Pressemeldung davon gesprochen habe, die FDP Kreistagsfraktion habe gute Leute. Es war ein großer Fehler von mir zu denken, sie wären in der Lage, eine deutlichere Abgrenzung zur AfD möglich zu machen. Ich bleibe dabei: Demokratische Parteien müssen sich jetzt stärker denn je gegen Rechtsextreme absetzen.

Auch in Hessen und im Main-Kinzig-Kreis brauchen wir eine deutlichere Abgrenzung der FDP zur AfD

Ich persönlich jedoch kann nicht mit ruhigem Gewissen einen AfD-Kandidaten wählen oder durch Stimmen von Rechtsextremen in ein Amt kommen. Dabei hätten sechs Wörter im Thüringer Landtag gereicht, um ein klares Signal gegen Rechtsextremismus zu setzen: ,Ich nehme die Wahl nicht an!'. Einfacher geht es kaum! Die Geschichte hat uns gelehrt, wer heute mit den Rechtsextremen paktiert, wacht morgen in einem totalitären Staat auf. Es ist unsere Aufgabe, klare Kante gegen Rechts zu zeigen und derartige Dammbrüche in unseren Parlamenten zu verhindern.

Neujahrsempfang der SPD Main-Kinzig

Hier geht es zum Pressespiegel: 200201_GNZ_Neujahrsempfang_SPD_Main-Kinzig_Zwischen_Wut_und_Optimismus 200201 _HA_Neujahrsempfang_SPD_Main-Kinzig_Kreis-SPD_blickt_auf_das_neue_Jahr 200201_Kinzig_News_Neujahrsemfpang_SPD_Main-Kinzig_Europa_verteidigen_und_nach_vorn_bringen 200203_KN_SPD_Main-Kinzig_Neujahrsempfang_Zwischen_Wut_und_Optimismus https://www.vorsprung-online.de/politik/164067-demokratie-stärken-und-kein-platz-für-rechte-hetze.html   Und hier einige Impressionen von unserem Neujahrsempfang am 31. Januar 2020 in der Klosterberghalle zu Langenselbold: (Fotos: Anton Hofmann)…

SPD ist solidarisch mit den Weidetierhaltern

In Hessen wurde zu lange zu wenig für das Zusammenleben zwischen Mensch, Wolf und Nutztieren getan. Nun gilt es, unbürokratische Hilfe für Nutzierhalter zu schaffen, einen Wolfsmanagementplan zu erarbeiten der diesen Namen auch verdient und endlich die Sorgen der Menschen ernst zu nehmen.