Übersicht

Meldungen

Bürgermeisterwahl in Steinau – Optimistisch mit Timo Jacob-da Rosa

Die SPD-Kreistagsfraktion unterstützt Timo Jacob-da Rosa bei seiner Kandidatur als Steinauer Bürgermeister. „Timo Jacob-da Rosa ist als Verwaltungsexperte der richtige Mann, um die Geschicke von Steinau wieder auf einen guten Kurs zu bringen. Für uns als Kreistagsfraktion ist es wichtig, in den Städten und…

Bürgermeisterwahl in Rodenbach – natürlich Schejna!

Kreisspitze und SPD-Kreistagsfraktion unterstützen Klaus Schejna bei seiner Kandidatur zur vierten Amtszeit als Rodenbacher Bürgermeister Vorstellen brauchte der Rodenbacher Bürgermeister Klaus Schejna sich Landrat Thorsten Stolz, Erster Kreisbeigeordneter Susanne Simmler und seinen Fraktionskolleginnen und -kollegen nicht, denn diese kennen und…

Geplante Standortschließung von Hitachi-ABB nicht hinnehmbar

Zahlreiche Vertreter der SPD bei Protestkundgebung Die geplante Schließung des Werks von Hitachi-ABB am Standort Hanau-Großauheim hat am Montag über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer Protestkundgebung mobilisiert. Unter den Protestierenden waren auch zahlreiche Vertreter der SPD Main-Kinzig wie Landrat…

Aussagen von Friedrich Merz für viele tausend Menschen in Kurzarbeit im Main-Kinzig-Kreis einfach nur zynisch

Es ist einfach, als Topverdiener vom bequemen Lederbürostuhl aus sich abfällig und von oben herab über Menschen in Kurzarbeit zu äußern. Diese Einstellung ist mir einfach zuwider. Neben Menschen, die gerne wieder ihrer Arbeit nachgehen würden, weiß ich, dass die Unternehmer im Main-Kinzig-Kreis ihre guten Leute nicht gerne entlassen und deshalb froh über das Kurzarbeitergeld sind.

Kreistag am 25. September – Überfraktioneller Antrag „Änderung Waffengesetz – Demokratie leben! – Sperrung sittenwidriger KFZ-Kennzeichen“

Schulterschluss aller im Kreistag vertretenen demokratischen Fraktionen. „Wir freuen uns sehr, dass der Schulterschluss gelungen ist, alle demokratischen Fraktionen im Kreistag an einen Tisch zu bringen, um gemeinsamen einen umfangreichen und inhaltlich weitreichenden Antrag zur Kreistagssitzung am 25. September zu…

Kreistag am 25. September – Anbindung der Radwege von Gelnhausen nach Hanau und Anbindung der Kommunen im Altkreis Hanau nach Hanau an die möglichen Radschnellwege FRM 7 und FRM 8

Im Rahmen des Radverkehrskonzeptes für den Main-Kinzig-Kreis soll eine Anbindung der Radwege des Kreises an die möglichen Radschnellwege geprüft werden „Der Ausbau der Radinfrastruktur im Main-Kinzig-Kreis ist eines der Ziele der Koalition. Das Radwegenetz dient heute nicht nur der Freizeitgestaltung,…

Kreistag am 25. September – Keine Nutzung hoheitlicher Symbole des Main-Kinzig-Kreises durch Parteien oder Vereinigungen mit politischem Hintergrund

Aufgrund wiederkehrender missbräuchlicher Verwendung von hoheitlichen Symbolen des Landkreises, stellen SPD und CDU einen entsprechenden Antrag. „Die aktuell inflationäre Nutzung von hoheitlichen Symbolen des Main-Kinzig-Kreises durch Parteien, politische Bürgerinitiativen und politische Vereinen/Vereinigungen führt unseres Erachtens dazu, dass Bürgerinnen und Bürger…

CDU und Grüne plündern Staatssäckel für teure Wahlversprechen und begründen das mit Corona

Diese Lobhudelei über den neuen 200 Mio. Euro schweren Schattenhaushalt nervt. Hier wird versucht der Öffentlichkeit weißzumachen, das Geld werde ausschließlich dafür gebraucht, um der Corona-Krise etwas entgegen zu setzen. Das ist schlichtweg gelogen, denn tatsächlich plündern CDU und Grüne den Staatssäckel, um ihre teuren Wahlversprechen umzusetzen. Wichtige Maßnahmen, wie eine vernünftige Krankenhausfinanzierung, gehen dafür leer aus.

SPD Main-Kinzig sagt Parteitag in Hanau ab

Parteien haben besondere Verantwortung und eine Vorbildfunktion Die SPD Main-Kinzig hat beschlossen ihren für den 05.September im Amphitheater Hanau geplanten Parteitag abzusagen. Der Parteivorsitzenden und Landtagsabgeordnete Christoph Degen erklärte dazu:“ Die aktuell hohe Inzidenz und die damit verbundenen neuen Auflagen…

Der Wald braucht mehr Personal

Um über ein Drittel der Stellen kürzte die Landesregierung in den vergangenen 20 Jahren. Gleichzeitig wurde nichts für den Nachwuchs getan. Im Gegenteil, denn von den drei forstlichen Bildungszentren wurden zwei abgeschafft. Gleichzeitig sollte Hessen Forst immer mehr Gewinn durch den Holzverkauf erzielen. Nun ist der Wald in Gefahr und wir haben nicht ausreichend Personal, um dem langfristig entgegen zu wirken.

Fabian Fehl seit Beginn seiner Amtszeit als Bürgermeister von Birstein im Krisenmodus

Wie sich Fabian Fehl im Rathaus eingewöhnt hat, machte mich besonders neugierig. Schließlich befindet er sich durch Corona seit Beginn seiner Amtszeit quasi im Krisenmodus. Während sonst üblicherweise neue Bürgermeister feierlich begrüßt werden, war der Empfang im Birstein zwangsweise klein, mit Abstand und Mundschutz. Trotzdem ist ihm die Freude im Amt praktisch anzusehen

NORMA Maintal: SPD Main-Kinzig unterstützt Belegschaft

SPD Main-Kinzig erklärt sich solidarisch mit der Belegschaft der Firma NORMA GROUP in Maintal in ihrem Kampf um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze sowie den Werksstandort in Maintal. Nach der heutigen Demonstration der Beschäftigten der NORMA GROUP gegen den Stellenabbau vor…

Windkraftkritik der AfD ist durchschaubare Taktik

Kreis SPD reagiert mit deutlichen Worten auf die Debatte zum Windkraftausbau in Flörsbachtal „Die Vorgänge während der letzten Gemeindevertretersitzung in Flörsbachtal sind eine Zäsur gewesen, auf die wir mit einer klaren Haltung antworten müssen“, so Susanne Simmler, stellvertretende Vorsitzende der…

Kreistagsfraktionen von SPD und CDU zu den Plänen der Kreissparkasse: „Win-Win-Situation für alle Beteiligten“

Zentralisierung von Verwaltungsbereichen, Entstehung zusätzlicher Handels- und Dienstleistungsflächen sowie modernes Medienzentrum geplant. Von einem wichtigen Impuls für die Kreis- und Barbarossastadt Gelnhausen, aber auch die Region, sprechen die Kreistagsfraktionen von SPD und CDU im Hinblick auf die Projektierung und Entwicklung…

SPD unterstützt Forderungen nach Schaffung eines regionalen Schlachthofes für Hessen

Wir brauchen einen überregionalen Schlachtbetrieb in Hessen, der in kommunaler oder landeseigener Hand betrieben wird. Dies wäre auch ein klares Zeichen und Bekenntnis zur Hygiene, zum Tierwohl und zu fairen Arbeitsbedingungen. Wir fordern darüber hinaus von der Landesregierung konkrete Pläne, wie sie kleine, regionale Betriebe stärker im Bereich der regionalen Fleischproduktion unterstützen und fördern will.