Jörg Mair

Mir geht es im Beruf und im Ehrenamt immer um gerechtere Verteilung
von Geld und Sachmitteln. Dies ist das Grundproblem auf dieser Welt
und auch in Deutschland. Wenn sich die Verteilungsgerechtigkeit nicht
nachhaltig ändert, wird die Gefahr von Radikalität deutlich steigen. Das
aktuelle Level mit einer Reihe von Morden, insbesondere durch Personen
aus dem rechtsradikalen Bereich, zeigt dies deutlich.
Deswegen versuche ich mich in den Bereichen Arbeit, Gesundheit und
Soziales einzubringen, um diese Themen auch vor Ort im Main-Kinzig-
Kreis, insbesondere für benachteiligte Menschen, voranzubringen.
Zu dieser Gruppe gehören hautsächlich Menschen mit Behinderungen,
aber auch Kinder, Jugendliche und Familien mit geringem Einkommen.
Dies positiv zu verändern versuche ich täglich in der beruflichen Rolle
in der Wohnungslosenarbeit sowie im Ehrenamt bei der Arbeiterwohlfahrt.
Ich würde mich freuen dies auch die nächsten 5 Jahre wieder kreispolitisch
tun zu können.